Das Portal für wissenschaftliche Fachkreise
Newsletter abonnieren   

    „Wir hatten bei einer Hausgeburt eine Komplikation bei Mutter und Kind.    Durch die REA-Fortbildung haben wir dem Kind das Leben gerettet!“  

Zitat: Teilnehmerin des REA-Trainings

 

Milupa Österreich bietet bereits seit vielen Jahren regelmäßige Fortbildungsveranstaltungen zum vielfältigen Themenbereich der Baby- und Kleinkindernährung an. Im Laufe dieser Zeit haben Mitglieder vieler verschiedener Berufsgruppen des Gesundheitswesens, wie die Ärzteschaft, Angehörige der Pflegeberufe, Hebammen und Ordinationshilfen dieses Weiterbildungsangebot genutzt.

 

Melden Sie sich an!
Wenn auch Sie Interesse an unserem Fortbildungs-Angebot haben, können Sie sich gerne an den Milupa Außendienst wenden. 


Praxis 1000

PRAXIS 1000  - BASIS WISSEN ZUKUNFT

FORTBILDUNG FÜR HEBAMMEN

Im Zuge dieser Fortbildung können Fortbildungspunkte gesammelt werden.Die Fortbildung wird als Blockveranstaltung vom ÖHG lt. § 37(6) anerkannt.

Die PRAXIS 1000 richtet ihr Fortbildungsangebot an alle Hebammen sowohl im intramuralen als auch im extramuralen Bereich, aus ganz Österreich. Dabei werden von anerkannten Referenten durch Vorträge und Workshops neue Erkenntnisse und erprobte Konzepte im Rahmen von 4 Modulen über einen Zeitraum von 2 Jahren vermittelt.


MODUL A - DER WEG IN DIE FREIBERUFLICHKEIT

1. Selbstständig sein
2. Kommunikation - Beratungskompetenz.

MODUL B - PRÄVENTION

1. Schwangerschaft und Stillzeit
2. Säuglinge und Kleinkinder

MODUL C - NEONATOLOGIE/PÄDIATRIE

Neonatologie/Pädiatrie

MODUL D - KOMMUNIKATION UND DOKUMENTATION

1. Kommunikation - Beratungskompetenz/Kompetenzausbau
2. Forensik und Dokumentation

REFERENT/INNEN AUS DER PRAXIS, FÜR DIE PRAXIS:
Hebammen, Pädiater, DKKS, Ernährungswissenschaftler, Sportwissenschaftler, Kommunikationstrainer, Psychologen, Diätologen

Durch dieses Fortbildungsprogramm möchten wir den Austausch zu gesundheitsrelevanten Themen in der Hebammenarbeit fördern und allen Teilnehmerinnen eine Plattform bieten sich gut zu vernetzen und Erfahrungen und Wissen auszutauschen. Da die Inhalte teilweise aufeinander aufbauen und die Teilnehmerinnen voneinander und miteinander lernen können, ist eine Teilnahme an allen 4 Modulen erwünscht. Daher sollten sich grundsätzlich nur jene anmelden, die gerne an allen 4 Modulen teilnehmen möchten.

HABEN WIR IHR INTERESSE GEWECKT?
Dann steht Ihnen unser Außendienst gerne zur Verfügung, um näher Informationen über kommende Veranstaltungen mit Ihnen zu teilen.


Petra Welskop

VORWORT HEBAMME PETRA WELSKOP | PRÄSIDENTIN DER ÖHG

Der Beruf der Hebamme ist ein ganz besonderer medizinischer Beruf, nicht zuletzt deshalb, weil wir es nicht mit Krankheiten, sondern mit der Betreuung gesunder Menschen zu tun haben. Hebammen stärken Frauen in ihrem Vertrauen auf die eigenen Ressourcen, unterstützen den physiologischen Verlauf der Schwangerschaft, der Geburt und des Wochenbetts und greifen möglichst wenig ein.

Unsere Arbeit bezieht sich auf einen kleinen, ganz besonderen Abschnitt im Leben, in dieser Zeit allerdings decken wir das gesamte Spektrum ab: Gynäkologie, Pädiatrie, Neonatologie, Anatomie, Biologie, Psychologie, Kommunikation und vieles mehr sind die Bereiche, in denen Hebammen über gute Kenntnisse verfügen müssen. Dazu bedarf es einer guten Ausbildung und einer lebenslangen Weiterbildung.

Mit gutem Grund schreibt das österreichische Hebammengesetz vor, dass Hebammen, zur Vertiefung der in der Ausbildung erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten und zur Information über die neuesten Entwicklungen und Erkenntnisse der Hebammenkunde sowie der medizinischen Wissenschaft, verpflichtet sind.

Die PRAXIS 1000 ist ein interessantes modulares Fortbildungsprogramm. Prävention und Neonatologie/Pädiatrie sind wichtige medizinische Schwerpunkte, außerdem wird Beratungskompetenz als kommunikative Fertigkeit trainiert. Ich begrüße es, dass auch Forensik bzw. Dokumentation sowie Betriebswirtschaft und Marketing als Rüstzeug für den Weg in die Freiberuflichkeit ihren Platz in dieser Fortbildungsreihe gefunden haben, die ich als Präsidentin des Österreichischen Hebammengremiums sehr gerne empfehle.

 


Akademie 2020



Nach oben






Informationen für Eltern zu:





Wichtige Hinweise:
Stillen ist das Beste für Babies. Säuglingsanfangsnahrungen sollten nur auf Rat von Kinderärzten oder anderem medizinischem Fachpersonal verwendet werden.